University of Oulu

Stauraumwundererweiterungsküchenelemente und mehr : eine Analyse der werblichen Funktion der Kampagne von Interliving Deutschland

Saved in:
Author: Keisu, Venla1
Organizations: 1University of Oulu, Faculty of Humanities, German Philology
Format: ebook
Version: published version
Access: open
Online Access: PDF Full Text (PDF, 0.6 MB)
Pages: 35
Persistent link: http://urn.fi/URN:NBN:fi:oulu-202201271122
Language: German
Published: Oulu : V. Keisu, 2022
Publish Date: 2022-01-28
Thesis type: Bachelor's thesis
Description:

Abstract

In dieser Arbeit wird die Werbekampagne Das Wesentliche ist zu sehen der deutschen Möbelmarke Interliving untersucht. Das Ziel dieser Untersuchung ist zu ermitteln, mit welchen Elementen Interliving in seiner Kampagne wirbt. Außerdem wird erforscht, welche Rolle das finnische Testimonial Samu Haber in der Werbekampagne spielt und ob sich interkulturelle Aspekte durch seinen Auftritt in der Werbung zeigen. Im Vordergrund der Untersuchung steht die Hypothese, dass die Werbekampagne eine appellierende Grundfunktion enthält.

In der Theorie werden für die Arbeit relevante Begriffe erklärt und die in der Analyse im Mittelpunkt stehenden Strategien behandelt. Das Material dieser Arbeit setzt sich aus zwei Werbespots der Interliving-Werbekampagne vom Herbst 2019 zusammen. Sowohl das Bild als auch die Sprache der Werbespots werden erforscht. Als wichtige Methoden werden die Inhaltlichen Argumentationsstrategien sowie die Untersuchung der semantischen Aufwertung genutzt. Die in der Werbung vorkommenden „langen“ Komposita werden im Sinne der Wortbildung untersucht und der Slogan und der Textbaustein Das Wesentliche ist zu sehen als wesentliche Elemente der Werbekampagne analysiert. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Arbeit ist der Einsatz eines Testimonials, der Interkulturalität in die Werbung bringen dürfte.

Als Schlussfolgerung der Untersuchung kann festgestellt werden, dass Interliving in seiner Kampagne durch mehrere verschiedenen Strategien und Mittel wirbt. Die Zielgruppe wird u.a. durch Hochwertwörter sowie die Demonstration der typischen Verwendungssituation des Produkts angesprochen. Die Analyse zeigt, dass Interkulturalität in der Werbekampagne insbesondere durch die Aussprache von Samu Haber vorkommt. Ein zentrales Forschungsergebnis ist, dass Metakommunikation und Selbstthematisierung als übergeordnete Strategien in der Kampagne eingesetzt werden: Die Werbespots thematisieren sich selbst, um Glaubwürdigkeit zu erreichen. Aufgrund der Ergebnisse kann die Hypothese, die Appellfunktion sei die Grundfunktion der Interliving-Werbekampagne, bestätigt werden. Daneben ist feststellbar, dass die Werbekampagne auch eine zweite zentrale Funktion hat, nämlich Unterhaltung.

see all

Subjects:
Copyright information: © Venla Keisu, 2022. Except otherwise noted, the reuse of this document is authorised under a Creative Commons Attribution 4.0 International (CC-BY 4.0) licence (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/). This means that reuse is allowed provided appropriate credit is given and any changes are indicated. For any use or reproduction of elements that are not owned by the author(s), permission may need to be directly from the respective right holders.
  https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/